Startseite | Life & Style | 5 Damenuhren passend zu Silberschmuck

5 Damenuhren passend zu Silberschmuck

« Modeuhren sind Schmuck – ihre praktische Funktion als Zeitanzeiger kann zwar ab und an ganz nützlich sein. Vor allem sollten sie aber „einfach gut aussehen“, das heißt: perfekt mit dem Gesamtlook harmonieren. Bei vielen trendbewussten Ladys steht dabei Silberschmuck an erster Stelle. Er strahlt Zeitlosigkeit und zugleich lässige Frische aus. Passen dazu einzig silberne Uhren? »

Silberschmuck und seine kühle Note

Ob ein Outfit stilvoll zusammengestellt oder auf undefinierbare Weise unfertig wirkt, bestimmt häufig die Farbtemperatur. Ebenso wie die Fellmütze im Hochsommer einen deplatzierten Eindruck hervorrufen würde, fühlt sich das Auge häufig durch die Kombination warmer und kühler Farbgruppen irritiert. Die Temperatur ist also dafür verantwortlich, dass rein goldene Damenuhren zu Silberschmuck einen starken Kontrast erzeugen – und dadurch gemeinhin als unpassend gelten. Denn alles Silberne – vom gräulichen Metallgehäuse über Edelstahlschmuck bis hin zu silbrigen Accessoires – strahlt unweigerlich eine gewisse Kühle aus, während Goldtönen eine warme Note eigen ist. Natürlich entscheidet letzten Endes der individuelle Geschmack. Und auch manche Trends bringen zusammen, was über Jahrzehnte als modischer Faux-Pas galt. Aber nichtsdestotrotz ist die Idee der Farbtemperaturen nicht allein interessant, sondern bietet vor allem einen praktischen Leitfaden für die Zusammenstellung eines wohltemperierten Looks, bestehend aus dem liebsten Silberschmuck, passenden Damenuhren – und sonstiger Kleidung.

Silberschmuck liebt diese 5 Damenuhren

Unsere fünf Favoritinnen der Saison sorgen für eine stilvolle Kombination mit modischem Silberschmuck – und halten einige Überraschungen bereit.

tommy-hilfiger-luxury-damen-multifunktionsuhr-meshband-38-mm-1781628Die kühle Sportliche: Tommy Hilfiger Luxury Damen Multifunktionsuhr 1781628

Diese sportive Multifunktionsuhr aus dem Hause Tommy Hilfiger gehört statt den überraschenden Modellen zu den absoluten Klassikern. Denn: silberne Uhren ergeben zusammen mit entsprechendem Schmuck einfach ein wunderbar rundes Bild. Mit ihren drei Totalisatoren und der sehr klaren, kräftigen Formensprache ist die Tommy Hilfiger Luxury durch und durch sportlicher Schick – und durch und durch silbern: silberfarbene Zeiger und Indizes auf silberfarbenem Zifferblatt.

Als kleiner Rebell schleicht sich der blaue (und damit immer noch sehr kühlfarbige) Sekundenzeiger ein, der die Nuancen des Hilfiger-Logos aufgreift. Das spritzwassergeschützte Modell mit praktischer Clipschließe beherbergt ein Epson VX7JE Quarz-Multifunktionsuhrwerk in solidem Edelstahlgehäuse. Mit einem Durchmesser von 38 mm gehört das Modell zu den eher großen der aktuellen Damenuhren.

Massive, großflächige Ringe und Gliederketten stellen die perfekte Ergänzung zu dem gezielt sportlichen Look dar, während filigrane Armkettchen und ähnlich zart gearbeitete Schmuckstücke möglicherweise schnell etwas verloren wirken – oder der burschikosen Sportlichkeit einen femininen Ausgleich entgegensetzen. Hier entscheidet die persönliche Interpretation. Auch dem sonstigen Kleidungsstil gebietet dieses Modell des Toplabels Tommy Hilfiger kaum Grenzen: Selbstverständlich eignen sich Jeans, Shirt und Sneaker. Allerdings erlaubt das elegante Meshband auch elegantere Exkurse.

Ein schicker Business-Zweiteiler mit Heels oder energischen Stiefeletten käme beispielsweise ebenso in Frage wie ein wilder Lederrock oder die entsprechende Jacke. Farblich harmonieren die massiven Konturen der Armbanduhr am besten mit starken Tönen wie Primärfarben oder auch Schwarz, Weiß und (kühlem!) Grau.

guess-charming-damenuhr-edelstahlarmband-poliert-27-mm-w0568l1Die feminine Zarte: Guess Charming Damenuhr W0568L1

Wie der Name schon sagt, zeigt sich unsere zweite Empfehlung etwas „charmanter“, feingliedriger, sanfter als die robuste Vorgängerin. Das mit 27 mm Gehäusedurchmesser eher kleine Modell könnte die betont feminine Fortsetzung der Hilfiger Multifunktionsuhr darstellen. Ebenfalls komplett in Silber gehüllt – und damit die klassische Partnerin für modischen Silberschmuck – eignet sie sich durch ihre filigranen Formen genau für jene Anlässe und Outfits, zu denen die Vorgängerin womöglich eher abgelegt würde: Die Charming Damenuhr der bekannten Modemarke Guess trifft sich vorzüglich mit feinen fließenden Stoffen, soften Kleidern und entsprechenden Farben: Weiches Taupe greift die Charakteristika dieser Armbanduhr perfekt auf. Es ist weiblich und sanft, aber dennoch eindeutig mit kühlem Unterton ausgestattet.

Ähnlich verhält es sich mit rauchigen Rosétönen, Flieder und sehr blaustichigem Lila. Glänzend besetzt sind neben der Lünette auch die Indizes, und zwar mit funkelnden Kristallen. Diese addieren noch einen zusätzlichen Hauch von Weiblichkeit und prädestinieren das Modell für glamouröse Anlässe wie Theater, Oper oder schicke Festlichkeiten. Wie die meisten Damenuhren aus dem Hause Guess vereint auch die Charming scheinbare Gegensätze in sich. So fällt zwar zunächst ihre zarte Optik ins Auge. Der kühle Schick aus poliertem Edelstahlgehäuse und entsprechendem Armband hält aber ebenso jedem taffen (Business-) Alltagsoutfit stand.

soliver-damen-armbanduhr-lederband-silberfarben-braun-30-mm-so-3122-lqDie überraschend Geradlinige: s.Oliver Damen Armbanduhr SO-3122-LQ

Unsere erste kleine Überraschung kommt vom Modelabel s.Oliver. Die Designer legen dem geradlinig silbernen Gehäuse hier ein rehbraunes Lederarmband um, dessen farblicher Unterton alles andere als kühl ist. Erdiges Braun – insbesondere in solch einer hellen, schon an Cognac und Karamell erinnernden Nuance – gilt seit jeher als warme Farbe. Der Gesamtlook der zeitlosen Armbanduhr wirkt trotz dieses bewussten Kontrasts jedoch alles andere als unstimmig. Vielmehr lässt er ein breites Spektrum an Stylingoptionen zu: Zum Silberschmuck könnten sich durchaus auch andere Metalle gesellen, ohne als störend wahrgenommen zu werden.

Was die Kleidung betrifft, empfiehlt es sich bei diesem Modell jedoch, auf die erlesene Schlichtheit sportlicher Eleganz zu setzen. Schnörkel, Volants und Rüschen sollten hier eher Platz machen für cleane Casual-Teile wie gut geschnittene Blazer, hochwertige Jeans und dezente Accessoires, die vor allem durch Qualität glänzen.

Die glänzend Grenzenlose: Yves Camani YC600G-BI Auron Bicolor Damenuhr

Die eine oder andere Fashionista sowie aufmerksame Uhrenliebhaber und Uhrenliebhaberinnen ahnten eventuell, worin die große Überraschung liegt, welche die neuesten Trends aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts wieder zutage gefördert haben: Bicolor Damenuhren!

yves-camani-auron-bicolor-damenuhr-edelstahlarmband-35-mm-yc600g-biDie gegebene Verschmelzung aus kühlem Silber und warmem Gold öffnet die gesamte Bandbreite an Kombinationsmöglichkeiten. Nahezu jede Farbe und zahlreiche Materialien harmonieren ausgezeichnet mit Modellen im Zwei-Metallic-Look wie der YC600G-BI Auron von Yves Camani. Natürlich muss man den Look solcher Uhren mögen – die optische Anlehnung an die Klassiker renommierter Luxusmarken erleichtert diesen Schritt jedoch auch denjenigen, die diesem Design erst einen zweiten Blick gönnen müssen, um damit „warm“ zu werden.

Neben der Vereinigung von goldener Wärme durch ebensolche Einsätze im Armband und kühler Temperierung des dominierenden Edelstahl-Looks trumpft die YC600G-BI mit einem besonders detailreich gearbeiteten Zifferblatt und schimmernden Kristallen auf. Diese besetzen die Lünette und die goldenen Abschnitte des Armbands.

Eher klein gehalten, jedoch mit großer Wirkung ist dieses Modell ein echter Allrounder: High Heels und Bleistiftrock ergänzt der facettenreiche Zeitanzeiger ebenso wie den Businessanzug, ein mädchenhaftes Kleid in A-Linie oder den schlichten Wohlfühllook.

Die vielseitig Farbenfrohen: Daniel Wellington Damenuhren

Die für Daniel Wellington typischen bunten Nato-Armbänder erfreuen mit zahlreichen Designs. Jene, denen einen silbernes Gehäuse eigen ist, kommen dabei deutlich besser für die begeisterten Trägerinnen von Silberschmuck in Frage als Modelle, deren Gehäuse in dem sehr weichen Goldton schimmert, den das Label gerne einsetzt.

daniel-wellington-classic-swansea-damenuhr-natoarmband-36-mm-0603dw daniel-wellington-classi-southhampton-damenuhr-natoarmband-36-mm-dw00100050

Die charakteristischen Armbänder sollten vor allem Blautöne sowie Rosa, Pink und kühles Rot oder Grün aufweisen, wie etwa die Daniel Wellington Classic Swansea Damenuhr 0603DW, die Classic Southampton DW00100050 oder die Glasgow 0602DW.

daniel-wellington-classic-st-mawes-damenuhr-lederarmband-36-mm-0607dwAlternativ sind natürlich auch Klassiker mit schwarzem Lederarmband und silbrigem Metallgehäuse eine gute Wahl. Mit warm-braunem Leder (etwa: Daniel Wellington Classic St. Mawes Damenuhr 0607DW) ließe sich eine ähnlich vielseitige Wirkung erzielen, wie das Modell von s.Oliver es vermag.

Mehr als silberne Uhren

Abschließend stellt sich zweifelsohne heraus, dass der zeitlos beliebte Silberschmuck weit mehr am Puls der Zeit zulässt, als den silbernen Klassiker. Ob die Kombination mit braunen Lederarmbändern oder der grenzüberschreitende Griff zum Bicolor-Look, bleibt dem individuellen Gusto überlassen.

Zum präferierten Schmuck tragbar und absolut stilvoll sind mittlerweile allerdings zahlreiche Damenuhren – legitimiert durch entsprechende Trends und kreative Designs, die auf mehr als nur eine Farbtemperatur setzen.