Startseite | Neuheiten & Empfehlungen | Bering Max René Designeruhren

Bering Max René Designeruhren

« Wirkungsvoller Geniestreich aus Dänemark »

Man nehme die schlichte Eleganz klassischer Bering Uhren und addiere die kreativen Qualitäten des renommierten dänischen (Uhren-)Designers Max René hinzu. Das Ergebnis? Eine einzigartige Uhrenkollektion, die ihresgleichen sucht: Bering Max René Designeruhren sind buchstäblich einfach und genial.

Bering Max Rene Herrenuhr 15540-262 Milanaiseband 40 mmVom kunstvollen Abenteuer zur abenteuerlichen Kunst

Wir begeben uns für einen Moment zurück ins Jahr 2008 und verfolgen die Spur eines dänischen Geschäftsmannes, der gerade dabei ist, sein größtes Abenteuer zu erleben.

René Kaerskov befindet sich in Tausenden Metern Höhe, direkt über dem Nordpol. Er steht am äußeren Rand des Helikopterbodens. Die Tür ist bereits geöffnet. Mit pochendem Herzen nimmt Kaerskov sein Herz in die Hand und tut es. Er springt.

Springt mitten hinein in die klirrende Kälte der Arktis. Sein Fallschirm öffnet sich.

Er genießt die Augenblicke, genießt das, was er unter sich sieht, worauf er geradewegs zusteuert: die schlichte, kühle Schönheit und unendliche, in purem Weiß erstrahlende Weite des ewigen Eises. Dies ist der entscheidende Moment. Der bezaubernde Beginn einer neuen Zeitrechnung.

Die Folgen absoluter Begeisterung

Kaerskov kehrt zurück in seine Heimat und berichtet seinen beiden Geschäftspartnern Michael Witt Johansen und Lars Gram-Skjønnemann von den fantastischen Ereignissen seiner Reise. Natürlich gelingt es ihm, die Männer in den Bann des arktischen Paradieses zu ziehen. Und dann kommt schnell eines zum anderen: Inspiriert von den anschaulichen Schilderungen und authentischen Bildern Kaerskovs entwickeln Johansen und Skjønnemann die Vision eines neuen Uhrenlabels. Eines Labels, das so atemberaubend schön sein sollte wie die Arktis selbst. Wir erreichen die Geburtsstunde der Marke Bering.

Bering Max Rene Herrenuhr 15540-600 Silikonband 40 mmEin Name – zwei Zeitgeschichten

Doch wie kommt es ausgerechnet zu dieser Namensgebung?

Die Antwort ist leicht: Exakt 280 Jahre vor der Gründung der Uhrenmarke, nämlich 1728, stürzte sich der Däne Vitus Bering, der Zeit seines Lebens leidenschaftlicher Seefahrer war, ebenfalls in ein wagemutiges Abenteuer.

Er segelte mit seinem Schiff Richtung Nordpolarmeer, in ein bis zu diesem Zeitpunkt noch fast unberührtes Gebiet. Dabei durchquerte er eine Meerenge zwischen Asien und Amerika – sie trägt heute seinen Namen: Beringstraße.

Als erster Europäer überhaupt entdeckte er Alaska. Dies erklärt, weshalb eine der vier Zeitzonen, die dort herrschen, ebenfalls nach dem dänischen Pionier benannt ist. Und nun hält also auch noch eine innovative Uhrenmarke sein Erbe am Leben – auf ausgesprochen sinnliche, ja poetische Art und Weise.

Neue Wege auf unbekanntem Terrain

Eine gedankliche Vorstellung kann nur dann Wirklichkeit werden, wenn man sich auf unbekanntes Terrain vorwagt und neue Wege geht. René Kaerskov, Michael Witt Johansen und Lars Gram-Skjønnemann wissen das ebenso, wie es Vitus Bering seinerzeit wusste. So dürfen sich Bewunderer und Liebhaber des minimalistisch gestalteten skandinavischen Designs über Zeitanzeiger freuen, die genau diese erfrischenden Eigenschaften mit einer stilvollen Prise Eleganz zu herausragenden Schmuckstücken höchster Qualität verbinden.

Die außergewöhnlich harten Materialien und das extrem flache Design bilden die perfekte Kombination. Man würde also meinen, der Hersteller sei am Gipfel der Vollkommenheit angekommen – und täuscht sich. Seit der Firmengründung ist es dem Unternehmen immer wieder gelungen, sich gewissermaßen neu und (noch) besser zu erfinden, ohne dabei das Bewährte über Bord zu werfen. Tatsachen, die auch in den neuen und besonders puristischen Max René Armbanduhren wunderbar zum Ausdruck kommen.

Bering Max Rene Damenuhr 15531-364 Milanaiseband 30 mmSkandinavisches Design mit Pepp

In Max René fand der dänische Uhrenhersteller einen Komplizen, der passender nicht hätte sein können. Der mehrfach preisgekrönte Designer ist ein echtes Schwergewicht seines Genres und international bekannt für seine reinen, simplen und dennoch herausragenden Kreationen.

Nimmt man also die enormen Fähigkeiten des Uhrenherstellers und vereint sie mit dem Feinsinn des Designers, dann muss sich zwangsläufig etwas Großartiges ergeben.

Und so ist es denn auch gekommen: Die Kollektion Bering Max René stellt ein Meisterwerk voller Materialqualität, Eleganz und Funktionalität dar.

In jeder Hinsicht überzeugend

Sämtliche Armbanduhren der Kollektion bestehen aus hochwertigem Edelstahl (316 L), der auch in der Medizintechnik zum Einsatz kommt. Dies spricht für die überzeugende Hautverträglichkeit der stylischen Armbanduhren. Zudem bringt das Material optische Vorzüge mit sich. Sein kühler Look harmoniert vortrefflich mit der puristischen, schnörkellosen Linie des Uhrendesigns. Für eine stilsichere Abrundung des ultradünnen Gehäuses sorgt die glänzend polierte oder fein gebürstete Edelstahloberfläche.

Bering Max Rene Damenuhr 15531-500 Silikonband 30 mmEin weiteres klassisches Charakteristikum aller Modelle bildet das Saphirglas, das für den Schutz und gleichermaßen die optimale Inszenierung des Zifferblattes verantwortlich zeichnet. Entsprechend hart, kratzfest und kristallklar präsentiert es sich.

Dank dieser Merkmale hinterlässt die Zeit keine Kratzer, Trübungen oder andere unschöne Spuren auf dem Uhrenglas.

Allgemein kann man festhalten, dass Saphirglas grundsätzlich weniger schlagempfindlich als Mineral- oder Quarzglas ist. Es geht mit einer sehr hohen Lichtbrechung und -durchlässigkeit einher, was das Ablesen der Uhrzeit äußerst angenehm gestaltet.

Die Besonderheiten

All die genannten Eigenschaften erfüllen Bering Max René Uhren. Doch findet sich bei dieser Serie eine zusätzliche Besonderheit. Ein Detail, das so genial wie einfach ist: „One watch – different looks“ lautet das Motto der Kollektion. Sie als Träger der Uhr haben jederzeit die Möglichkeit, das Schmuckstück Ihrer aktuellen Stimmung oder Ihrem Outfit anzugleichen. Wie? Indem Sie einfach und schnell das Armband tauschen.

Selbstverständlich strahlt das schlichte, helle Zifferblatt mit einem schwarzen Band gänzlich anderes aus als mit einem gelben, roten oder grünen Uhrenarmband. Für jede Uhr stehen Ihnen Straps in verschiedenen Farben zur Wahl. Und durch die simple Schiebetechnik läuft der Wechsel problemlos und ist in Sekundenschnelle vollzogen. Übrigens wird zu jeder Max René Uhr das untere Armbandelement zusätzlich in einer kürzeren Version geliefert. Damit passen alle Armbanduhren auch um kleinere Handgelenke perfekt.

Ursache und Wirkung – Der Designer im Porträt

Seit Ende der 1970er-Jahre steht der Name Max René für ausgezeichnetes Uhrendesign aus Dänemark. Im wahrsten Sinne ausgezeichnet: Der Kreative erhielt schon zwei Mal den Schweizer Preis für die „Internationale Uhr des Jahres“.

Bekannt ist der Designer hauptsächlich für seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jacob Jensen, der einer der bedeutendsten Industriedesigner der Welt war, den als „Danish Modern“ bezeichneten minimalistischen Stil entscheidend prägte und am 15. Mai 2015 im Alter von 89 Jahren starb. Die geschäftliche Partnerschaft der beiden Dänen mündete in mehrere Uhrenkollektionen. Einige davon sind im Museum of Modern Art in New York City als Dauerausstellung zu bewundern. Seit über drei Jahrzehnten unterstützt Max René mit seinen Ideen innovative Uhrenmarken, bis er sich zuletzt der Erstellung seiner eigenen Kollektionen bei Bering widmete.

Bering Armbanduhren + Max René = Designwunder

Was der Uhrenhersteller macht, hat Hand und Fuß. Das dänische Label folgt seinem Konzept, schlichte, reine und zeitlose Armbanduhren zu kreieren, bedingungslos. Was jedoch nicht heißt, dass Bering in seiner Entwicklung stagniert.

Skjønnemann, Kaerskov, Johansen und ihr Team sind jederzeit offen für Neues, bleiben ihren Werten allerdings stets treu. Wie gut die Mischung dieser beiden Komponenten bzw. Herangehensweisen funktioniert, offenbaren die edlen Max René Armbanduhren eindrucksvoll. Insofern ist es keine Übertreibung, von einem frostig angehauchten Designwunder aus Dänemark zu sprechen.