Bicolor

« Eine Uhr, Zwei Goldtöne: Zu diesen Uhren passen Gold- und Silberschmuck »

Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Dennoch veredeln Bicolor Uhren den zeitgemäßen Look 2016 mit einer kühlen weißgolden oder silbern schimmernden Note. Dieser kontrastreiche Zwei-Metallic Trend eignet sich wunderbar für alle, die sich nicht entscheiden können und Ihre Uhr mit verschiedenen Nuancen in der Farbgebung ausstatten wollen, sodass diese mit vielen Arten von Schmuck harmoniert.

Zeitgeschichte: Trend-Comeback der Bicolor Uhren

Uhren in Zwei-Metallic Tönen liegen seit Jahren zunehmend im Trend und erfreuen sich noch immer wachsender Beliebtheit. Das liegt zum einen daran, dass der klassische Stil dieser Modelle immer mit der Zeit geht und optisch mit vielen Arten von Schmuck kompatibel ist. Der Trend, der schon früher einmal in Mode war, wurde in den letzten Jahren wiederbelebt und macht nahezu alles möglich. Die Kombination warmer Goldtöne mit der Kühle von silbern funkelndem Schmuck erweist sich als überaus stilvoll.

Yves Camani YC600G-BI Auron Bicolor Damenuhr

Von Rosé bis Weißgolden: zwei Farben – zahllose Möglichkeiten

Wenn Sie sich eine Uhr in Bicolor-Optik zulegen wollen, müssen Sie sich jedoch nicht auf die beiden Farben Gold und Silber beschränken. Insbesondere das verspielte und ein wenig an Retro-Romantik erinnernde Roségold ist kaum wegzudenken aus dem großen Spektrum der Bicolor Uhren. Zudem setzen die neuesten Modelle nicht einzig auf zweifarbige Metalle, sondern mischen diese Pracht gerne mit kräftigen Lederarmbändern auf.

Yves Camani 556-G-RG Platon Bicolor Damenuhr

Welche Kombinationen prägen aber den Zwei-Metallic-Look? Allen voran bekommt der Überflieger Roségold starke Partner zur Seite gestellt. Neben dem bisherigen Gelbgold gibt es immer mehr Bicolor Uhren, die das beliebte Vintage-Rosé mit silbern oder weißgolden blitzenden Metallen mischen. Das kühlt den Romantiklook etwas ab und macht den Rosétrend auch für Herren zur gut kombinierbaren Option! Außerdem wird der gefragte Farb-Gegensatz im Zusammenspiel mit sanftem Rosé noch mehr hervorgehoben als es ohnehin schon der Fall ist, wenn Weißgold und Silber mit gelblichen Tönen in Kombination gebracht werden.

Yves Camani YC1043-C Tiberius gold-weiß Damenuhr

Das Spiel zwischen warm und kühl gibt beim Bicolor Design insgesamt den Ton an. Wenn es ein bisschen mehr sein darf, setzt Weißgold einen luxuriösen Frostakzent. Die warmkalten Farbspiele neutralisieren sich nicht etwa gegenseitig – vielmehr rundet der eine den anderen Ton weich ab. Das Resultat ist pure Harmonie – und zwar für sich und in Kombination mit nahezu jedem erdenklichen Schmuck. Ob Ringe, Armketten und sonstige Accessoires in Silber, Rosé oder klassisch golden – auch beim Schmuck ist die zwei Metalle vereinende Optik schon seit einigen Saisons fest etabliert.

feminine akzente bicolor uhren

Was wäre der universelle Bicolor Trend, wenn nicht auch die jeweiligen Zeitanzeiger vor allem durch eines auffielen: Facettenreichtum. So changieren die unterschiedlichen Modelle stark zwischen androgyner Leichtigkeit oder unverkennbar femininen Akzenten und sind sowohl als sportliche und als elegante Varianten vorhanden. Häufig kombinieren Bicolor Uhren nicht nur zwei Metalle, sondern auch mehrere Stile, wodurch sie die sportliche Eleganz oder auch die androgyne Weiblichkeit kultivieren.

Bicolor Uhren: Zweifarbig am Puls der Zeit

Die namhaften Hersteller glamouröser Luxuszeitanzeiger setzen die Bicolor-Optik mit unverkennbar markanten Details um: Ein goldener Streifen, der das ansonsten silbern stählerne Armband durchzieht, darf mit Recht als der Klassiker unter den Bicolor Uhren gelten. In Gehäuse und Ziffernblatt finden sich die Farben, die im Armband ein wenig an eine Überholspur erinnern, harmonisch wieder. Dadurch und dank seiner klassischen Machart, strahlt der resultierende Look eine ruhige Gelassenheit aus, aufgebrochen von den kontrastreichen Farbtönen.

Guess Desire Bi-Color Damenuhr W0445L4 Guess Mini Prism Damenuhr W15072L2

Das für sein Spiel mit den Gegensätzen bekannte Toplabel Guess hat mit der „Desire Bi Color W0445L4 Damenuhr“ ein Modell nach genau diesen Grundzügen geschaffen. Fast erweckt das Design den Anschein, es lägen zwei Uhren in einer: Filigran und edel zeigt sich der im warmen Gelbgold erstrahlende Innenteil. Damit knüpft er an die Trends der zarter werdenden Konturen der Damenuhren 2016 an. Funkelnde Kristallsteinchen in Lünette und Ziffernblatt runden diese betont feminine Gestaltung ab. Sie liegt in vergleichsweise massiv anmutendem Edelstahl gebettet, der die Goldtöne mit kühl silberner Robustheit umgibt. Denselben klassischen Aufbau, der an die ganz großen Luxusnamen erinnert, greift Guess auch in der „Mini Prism W15072L2“ Damenuhr auf. Während die „Desire“ allerdings eine klar elegante Formensprache spricht, schlagen die verschiedenen Ausführungen der „Mini Prism“ eine deutlich sportliche Richtung ein.

Eichmüller kleine Herrenuhr 1040-02 bicolor-weiss Eichmüller kleine Herrenuhr 1040-03 bicolor-gold Eichmüller kleine Herrenuhr 1040-04 bicolor-blau

Genau dieses „Zwei Uhren in einer“-Design ist der Trend unter den Herrenmodellen der Bicolor Uhren. Der Hersteller Eichmüller beispielsweise greift den Klassiker auf und übersetzt ihn in moderne Eleganz. Die „kleine Herrenuhr 1040“ kombiniert den Zweifarben-Trend mit einem dezent gehaltenen weißen, goldenen oder nachtblauen Ziffernblatt – je nach Modell. Diese Farbkontraste erfrischen die häufig eindimensionalen Nuancen der typischen Herrenmode im Businessbereich.

sOliver Damenuhr SO-3011-MQ bicolorZweifarbigkeit als Ausdruck hoher Eleganz

Aber Bicolor kann auch anders: So lässt die „SO-3011“ aus dem Hause s.Oliver zum Beispiel mit ihren versetzten Gliedern entfernt eher an Kunstwerke von Gaudí oder Hundertwasser denken als an traditionelle Uhrenklassiker. Damit gelingt eine besonders ausgefallene und dennoch absolut elegante Interpretation der zweifarbigen Optik. Einen Schritt weiter gehen Designs, die Bicolor Uhren zu einem edlen Lederarmband kombinieren. Mit der „Kronsegler Sacristan KS 701 bi-wei“ Damenuhr etwa holt sich die Trägerin den neuesten Bicolor Trend ans Handgelenk: Und zwar in Form eines zweifarbigen Gehäuses in Verbindung mit einem Armband aus hochwertigem Leder. Das ausdrucksstarke Material erweitert die Kombinationsmöglichkeiten gleich noch einmal. So passen entsprechende Bicolor Uhren sowohl zu silber- als auch goldfarbenen Schmuck. Aber auch zu Lederrock, lässigen Jeans oder der nachhaltig trendsicheren Bikerjacke sind diese Ausführungen die ideale Ergänzung.

Kronsegler Sacristan KS701bi-wei Damenuhr bicolor-weissEdle Modelle in Zwei-metallic-Tönen sind aufgrund ihrer farblichen Nuancen vielseitig in den Kombinationsmöglichkeiten. So wird die Entscheidung über die perfekte Zusammenstellung des Outfits ganz leicht und über einstige Grenzen hinweg möglich. Stellen Sie sich mit Bicolor Uhren Ihren persönlichen Look zusammen, der ganz Ihrem individuellen Geschmack entspricht.