Startseite | Life & Style | Deutsche Damenuhren
© Tierney / Fotolia.com

Deutsche Damenuhren

« Die beliebtesten Uhrenmarken aus Deutschland für „Sie“ »

Wer beim Thema deutsche Uhren an wohlklingende Schlagworte wie Junghans oder Glashütte denkt, denkt richtig – aber zu kurz. Denn neben populärem Luxus gibt es mittlerweile auch immer mehr Uhren Made in Germany auf dem Markt, die deutlich günstiger sind und trotzdem mit den typisch deutschen Tugenden überzeugen. Marken wie Gardé Ruhla, Junkers oder Aeromatic 1912 präsentieren die – erschwingliche – Verschmelzung traditioneller Zuverlässigkeit mit klarer Strukturiertheit.

Hergestellt in Deutschland – ein Qualitätssiegel

Eigentlich ist die Welt ein großes Kaufhaus. Die meisten Länder darin fungieren als Spezial-Departments für eine Gruppe von Waren. Denn die Frage nach der Qualität einzelner Produkte wird nach wie vor gerne mit dem Herkunftsland beantwortet: Italienische Schuhe, Pralinen aus Belgien oder – ja, Schweizer Uhren.

Das Qualitätssiegel „Made in Germany“ umfasst auf den ersten Blick all jene Waren, bei denen die vermeintlich deutschen Tugenden gefragt sind: Präzision und Zuverlässigkeit.

Dazu gehören bekanntlich Kleingeräte des täglichen Bedarfs genauso wie fahrbare Untersätze. Vor allem seit der Wiedervereinigung gelten jedoch auch Uhren Made in Germany als technische Hochwertigkeit.

Haemmer Infinica Kollektion Chicago Damenuhr IN-06 Lederband 42 mmDeutschland im Vergleich

Die Mischung innovativer Funktionalität mit betont klaren Designs lässt geschichtsträchtige deutsche Hersteller zu den renommierten Schweizern aufschließen.

In der Tat werden Zeitanzeiger „von hier“ immer beliebter, was nicht zuletzt ihrer sehr zeitgemäßen Formensprache zuzuschreiben ist.

Denn ganz im Sinne der durch die Bauhaus-Vertreter geprägten Gestaltungskultur erhalten auch deutsche Uhren einen gewissen Wiedererkennungswert aus dem Weniger-ist-mehr-Prinzip ihrer Designs.

So entsteht fast der Eindruck, auch die kreative Konzeption greife auf geografische Muster zurück: Das Erscheinungsbild, das deutsche Uhren im Laufe der letzten Jahre verkörpern, liegt wie das Land selbst in der goldenen Mitte zwischen der kühlen Nüchternheit Skandinaviens und opulenter, typisch italienischer Grandezza.

Deutsches Design en vogue

Bei aller Vielfältigkeit der Designideen verschiedener Hersteller kristallisiert sich dieser „erweiterte Minimalismus“, wie man ihn nennen könnte, als eine Art eigener Handschrift der Uhren aus Deutschland heraus.

Zeppelin Viktoria Luise Lady Damenuhr 7335-1Dieser Purismus ist in der gesamten Modewelt seit Jahren dauerhaft en vogue. Wer möchte, bekommt von Herstellern wie Haemmer Germany, Zeppelin oder Regent überzeugende deutsche Uhrenmarken des mittleren Preissegments geboten.

Deutsche Uhrenmarken – Qualität trifft klare Designsprache

Gardé Ruhla

Neben den mehrfach genannten Destinationen darf auch die thüringische Stadt Ruhla auf eine langjährige Tradition der Horlogerie zurückblicken. Das Unternehmen Gardé Ruhla gehört zudem zu den wenigen deutschen Uhrenmarken, die ihre Kreationen tatsächlich auch noch vor Ort fertigen. Das Sortiment umfasst sportlich schicke Damenuhren mit betont minimalistischem Charakter, der dennoch nicht auf Detailreichtum verzichtet.

Garde Ruhla Mondphasen Uhr 11-46M Milanaiseband 37 mmDie Gardé Ruhla Mondphasen Uhr 11-46M mit softem Milanaiseband zeigt, wie diese Attribute zusammenkommen. Ihr matt-silbernes Edelstahlgehäuse und -armband machen das Modell auf den ersten Blick zu einem jener typisch sportlichen Zeitanzeiger.

In der oberen Hälfte des sehr klar strukturierten Zifferblatts findet sich allerdings ein stimmungsvoller Blickfang: Die Mondphasenanzeige ergänzt das sehr dezente Design um einen wirkungsstarken Akzent.

Vergleichsweise deutlich exzentrischer zeigt sich die Gardé Ruhla Funkuhr FU117-103M – dennoch bleibt die visuelle Grundaussage von zurückhaltender Eleganz bestehen.

Garde Ruhla Damen Funkuhr bicolor FU117-103M Edelstahlband 33 mmDer aktuell wieder äußerst beliebte Bicolor-Look nimmt auf die Klassiker der Edeluhren im vier- bis fünfstelligen Preissegment Bezug und greift gleichzeitig aktuelle Trends auf, schon allein, da der kühle Silberton des Edelstahlgehäuses durch angesagtes Roségold ergänzt wird. Für ein Funkeln sorgen Zirkone rund um die Lünette und vereinzelt als Indizes. Edles Saphirglas und eine Wasserdichtigkeit von 10 ATM gehören zu den weiteren Glanzpunkten einer der derzeit glamourösesten Zeitanzeiger „Made in Germany“.

Regent

Seit mehr als 30 Jahren überzeugen deutsche Damenuhren der Marke Regent mit einem erstklassigen Preisleistungsverhältnis. „Zurück zu den Wurzeln“ lautet das Motto des Unternehmens, sodass Teile der Produktion nach Deutschland zurückgeholt wurden. Aber damit nicht genug: Die Made in Germany Linie etwa setzt auf traditionelle Uhrmacherkunst. Überdies glänzen Damenuhren aus dem Hause Regent mit einer stilvollen Umsetzung der aktuellsten Trends zu erschwinglichen Konditionen von in der Regel deutlich unter 100 Euro.

Regent Damenuhr BA-362 Lederband 36 mm Regent Damenuhr BA-374 Edelstahlband 35 mm

Aktuelle deutsche Damenuhren wie die Regent BA-362 setzen gleich mehrere Toptrends fulminant in Szene – in diesem Falle den komplett schwarzen Look. Darüber hinaus ist der metallische Glitzer des Lederarmbandes absolut en vogue. Das restliche Design hüllt sich in den altbewährten Purismus. Ebenso im Falle der BA-374: Trendstarkes Rosé trifft hier auf ein metallisch schimmerndes Lila im Zifferblatt.

Die Farben sprechen ganz für sich, deshalb wird das Design von keinerlei weiteren Elementen abgelenkt und strotzt dennoch – oder gerade deshalb – vor vitaler Kraft.

Aeromatic 1912

Ganz anders kommen deutsche Damenuhren von Aeromatic 1912 daher. Das ursprünglich in Frankfurt am Main gegründete und mittlerweile in den Niederlanden ansässige Unternehmen steht in erster Linie für seine handfesten Fliegeruhren und erfreut sich eines weltweiten Absatzes.

Aeromatic 1912 Multifunktions Automatikuhr A1032MILEntsprechend dieser Ausrichtung umfasst das Sortiment hochwertige automatisch betriebene Modelle wie die Aeromatic 1912 Multifunktions-Automatikuhr A1032MIL mit 35 Juwelen als Lagersteinen. Sie gehört zu den maskulin angehauchten Damenuhren mit energisch eleganter Ausstrahlung.

Das Funktionsspektrum zählt nachleuchtende Zeiger sowie Wochentags- und Monatsanzeige. Im Außenkranz des schwarzen Zifferblattes lässt sich zudem das Datum ablesen und auf 6 Uhr sorgt die Tag-Nacht-Anzeige für einen Blickfang.

Zeppelin

Deutsche Damenuhren aus dem Hause Zeppelin blicken auf eine mehr als 25-jährige Geschichte zurück. Auch hier werden Fliegeruhren vom klassischen Herrengenre in die Welt der Damenuhren transponiert. Die Designvielfalt erstreckt sich jedoch noch deutlich weiter. Alle Modelle vereinen die Vorzüge klassischer Uhren „Made in Germany“ mit dem Know-how der Schweizer Uhrmacherkunst. Denn die Zeitanzeiger werden in Deutschland nach alter Tradition gefertigt – unter Einsatz hochwertiger Swiss Made Werke.

Zeppelin Viktoria Luise Lady Damenuhr 7331-5Exquisit ist auch das äußere Erscheinungsbild der Damenuhren. Die Viktoria Luise Lady 7331-5 etwa schmückt sich mit einem ornamentbesetzten Zifferblatt und echten Perlmutt-Elementen. Dazu kommt ein rosé-beschichtetes Edelstahlgehäuse, die Krone mit funkelndem Kristall und das Lederband mit softer Texil-Haptik – ein rundum gelungenes Schmuckstück.

Haemmer Germany

Haemmer Germany steht für deutsche Uhren im XXL-Format und mit betont extravagantem Design. Die Unternehmensphilosophie gründet auf nichts Geringerem als dem Anspruch, die Welt der Uhren zu revolutionieren. Unter dem Motto „Zeit für Veränderung“ lanciert das 2008 in Deutschland gegründete Label immer wieder Aufsehen erregende Kollektionen.

Haemmer Infinica Kollektion Sydney Damenuhr IN-10 Lederband 42 mmDie Infinica Sydney IN-10 verkörpert einen Traum aus strahlendem Weiß und Rosé. Die Uhr zeigt sich dabei vergleichsweise dezent. Damit soll die Trägerin die Möglichkeit universellen Tragegenusses erhalten – zu jeder Stimmung und jedem Event passend.

Junkers

Damenuhren der Marke Junkers zählen zu jenen Ausführungen, die den eleganten Minimalismus auf die Spitze treiben. Kein Wunder, beruft sich der Markenname doch auf das Technikgenie Hugo Junkers. Dieser wiederum zählte zu den großen Förderern des schnörkellosen Bauhaus-Stils und ist bekannt für die Konstruktion von Flugzeugen.

Junkers Bauhaus Lady Damenuhr 6075-2Diese durch und durch eleganten Uhren „Made in Germany“ bleiben absolut zeitlos und gehen dennoch mit der Mode, wie die Junkers Bauhaus Lady 6075-2 zeigt.

Ganz in Schwarz und mit roségoldenen Details abgesetzt erfreut dieses Modell Trendsetter ebenso wie Freunde des Klassischen.

Wie bei Zeppelin wurde in deutscher Fertigung ein hochwertiges Swiss Made Uhrwerk verbaut.

Deutsche Damenuhren stehen für Topqualität, zuverlässige Präzision und Designideen mit Wiedererkennungswert – selbst wenn manchmal ein Schweizer Uhrwerk drinsteckt.