Startseite | Uhrsachen & Geschichten | Jacques Farel Uhren

Jacques Farel Uhren

« Swiss Made für Kids »

Für Erwachsene sind sie zwischen schickem Accessoire, Prestige-Objekt und wahrer Leidenschaft unverzichtbar: Armbanduhren. Den Kleinen allerdings eröffnen sie nicht weniger als den Zugang zur Zeit. „Wenn der große Zeiger auf der 8 ist…“ bekommt plötzlich einen greifbaren Bezug zum eigenen Tagesablauf. Mit seinen punktgenauen Kinderuhren hat sich der Schweizer Hersteller Jacques Farel auf diese wichtige Zeitform spezialisiert – und zwar kindgerecht und schick.

Schweizer Kinderuhren – mit der Zeit erwachsen werden

Wer seinem Kind die erste Armbanduhr kauft, gestattet ihm, ein wenig zum Herrscher über die Zeit zu werden – zumindest über die eigene. Die wirre Zeit eines Tages bekommt plötzlich eine in Zahlen messbare Struktur und ist nicht länger dieses undefinierbare Ding zwischen Frühstücksflocken und Gute-Nacht-Geschichte. Umso mehr Bedeutung erhält dieser erste kleine Besitzgegenstand: die eigene Uhr. Genau da setzt Jacques Farel mit seinen kindgerechten Modellen an: Hochwertig, passgenau und exakt auf den Geschmack von heranwachsenden Jungen und Mädchen abgestimmt, sollen die Kinderwecker und -uhren zu kostbaren Lieblingsstücken werden. Diese können neue Horizonte eröffnen, müssen aber nicht die Welt kosten, so die Idee.

Jacques Farel: Zeitgeschichte und Familientradition

Jacques Farel Kinderwanduhr Fussball für Jungen WAL10Bunte Kinderwecker, Wanduhren und detailreich gestaltete Kinderuhren prägen das Sortiment der Marke Jacques Farel. Das mittlerweile 30 Jahre bestehende Label unterscheidet dabei akribisch die Vorlieben und Interessenfelder von Jungen und die niedliche, in Rosé getauchte, Welt kleiner Mädchen. Hübsche Pferde, bunte Schmetterlinge und eine sehr feminine Farbpracht nehmen kleine Prinzessinnen mit auf die Zeitreise, während die Designs für Jungen sich deutlich energischer zeigen und nicht auf wichtige Begleiter wie Dinosaurier, Autos oder furchtlose Piraten verzichten.

Dabei ist natürlich nichts in Stein gemeißelt, auch fußballverliebte junge Damen können über eine eigene Armbanduhr, die das runde Leder auf sich trägt, zurückgreifen wie die männlichen Alterskameraden. Vielmehr geht es dem Designer darum, die Kinder wirklich zu erreichen. Den Geschmack des Nachwuchs-Uhrenträgers nicht genau zu treffen, wäre für ein Fossil wie die Armbanduhr in den zunehmend technikorientierten Generationen das Aus: Schnell ist dann das Handy der großen Geschwister der viel „coolere“ Zeitanzeiger.

Jacques Farel Kinderwanduhr Märchen für Mädchen WAL11Geboren am Puls der Zeit – mitten in der weltberühmten Schweizer Uhrenindustrie – gründete Jacques Froidevaux sein anspruchsvolles Unternehmen im Jahre 1984 zusammen mit seiner Frau Michele. Knapp eine Dekade später stiegen Sohn und Tochter (Elliot und Joanne) mit ein und verliehen dem Werk des Vaters noch mehr jugendlichen Esprit. Das Familienunternehmen entwirft alle Designs und fertigt Zeitanzeiger (für jede Altersklasse) in eigener Herstellung, immer unter Verwendung erstklassiger Materialien und höchster Qualitätsnormen. Alle Altersklassen?

Obwohl die Kleinen unbestritten im Fokus stehen, dürfen auch die Erwachsenen mitspielen: Die aktuelle Damenkollektion konzentriert sich auf besonders feminine Kreationen, während die Modelle für Herren das Augenmerk vor allem auf Vielseitigkeit legen.

Schick sein mit Lerneffekt: Anspruch an Kinderuhren

Was zeichnet eine rundum gelungene Armbanduhr für Kinder aus? Jacques Farel beantwortet diese Frage unumwunden mit seinen Modellen – und wir mit einigen Informationen. Wie bereits angerissen, ist ein ansprechendes Design der Zeitanzeiger nicht nur für Erwachsene entscheidend. Kinderuhren fungieren darüber hinaus jedoch vor allem als eines: als pädagogisches Hilfsmittel. Deshalb steht ihre Zweckmäßigkeit im Vordergrund.

Nichts sonst hilft den Heranwachsenden so intensiv, den Umgang mit der Zeit zu erlernen wie die eigene Uhr. Das Verständnis, was eine Stunde oder fünf Minuten bedeuten, erzieht die Kleinen immens zur Selbständigkeit. Damit bei den ersten kleinen Vereinbarungen zu festgelegten Zeiten nichts schief geht, sollte das Zifferblatt natürlich möglichst übersichtlich gestaltet und frei von unnötigem Ballast sein. Deshalb legt Jacques Farel bei allen Kinderuhren höchsten Wert auf große, gut ablesbare Ziffern, die durchweg als arabische Zahlen erscheinen. Ein Beispiel:

Jacques Farel Kinderuhr Armbanduhr Mädchen Pferd Textilband 26 mm HCC1955Die Jacques Farel Armbanduhr für Mädchen HCC1955 lässt klar gezeichnete rote Indizes von weißem Hintergrund hervorblitzen. Dazu erscheinen die vergehenden Minuten auf einem äußeren rosa gehaltenen Kreis deutlich abgegrenzt und unterstützen die ganz genaue Unterscheidung der einzelnen Einheiten.

Obwohl das Zifferblatt abgesehen vom Firmenlogo auf weitere Verzierungen verzichtet, entsteht durch die mädchenhafte Farbkombination aus Rosa und Rot ein kindgerechtes Erscheinungsbild, welches die Aufmerksamkeit jedoch nicht vom Wesentlichen – dem Vergehen der Zeit – ablenkt.

Zum Spielen und Toben gemacht

Natürlich müssen Kinderuhren größeren Kraftproben standhalten als die Zeitanzeiger erwachsener Uhrenliebhaber: Beim Toben und Spielen kommt es auf robuste Materialien und eine perfekte Verarbeitung an. Kinderuhren von Jacques Farel sind darauf vorbereitet.

Jacques Farel Kinderuhr Armbanduhr Mädchen Schmetterling Silikon-Armband 30 mm KST0686Die hinreißend niedliche KST0686 sorgt – wie die meisten Ausführungen des Herstellers – mit zahlreichen Sicherungen vor: Leicht emporgewölbt schützt der Gehäuserand das Glas zuverlässig vor Kratzern.

Die Krone versteckt sich in einem robusten Flankenschutz. Dank widerstandsfähigem Silikon als Ausgangsmaterial ist das Armband flexibel und gleichzeitig resistent gegen Angriffe von den meisten Bestandteilen des wilden Kinderalltags von Limo bis Spielplatz-Sand.

Leuchtzeiger machen das Ablesen der Zeit auch im Dunkeln zum Kinderspiel.

Jacques Farel Kinderuhr Öko-Armband mit Stickerei 27 mm ORG8888Das Armband stellt einen nicht zu unterschätzenden Bauteil von Kinderuhren dar: Widerstandsfähigkeit gewinnt es durch adäquate Materialien wie Silikon und Kunststoff.

Allerdings sind zarte Kinderärmchen, insbesondere von Mädchen, oft deutlich weniger resistent als das Armband selbst. Modelle aus Textilstoff erweisen sich meist als am sanftesten zur Haut.

So ist die Jacques Farel ORG8888 beispielsweise mit einem Armband aus erlesener Bio-Baumwolle ausgerüstet. Einfallsreiches Detail in Sachen des problemlosen Ablesens: Dieses Modell kennzeichnet die zuständigen Zeiger unzweideutig mit der Aufschrift „Stunde“ und „Minute“.

Aufgeweckt: Kinderwecker von Jacques Farel

Für den Hausgebrauch gibt es funktionale Kinderwecker in unterschiedlichsten Designs von fantasievollen Schmetterlingen bis zum beliebten Grüffelo. Das Quarz-Uhrwerk mit besonders leichtem (leisem) Sekundengang stört nicht beim Einschlafen, hilft aber umso besser beim Aufwachen: Neben Kinderuhren bescheren Wecker den Kleinen das Gefühl des „Großseins“: Ein Hauch von Selbständigkeit liegt in der Kinderzimmerluft, wenn man morgens ganz allein aufsteht oder sich diszipliniert an zeitliche Absprachen hält.

Jacques Farel Kinderwecker LKW AVC07DUMP Jacques Farel Kinderwecker Forest AVC16FOREST Jacques Farel Kinderwecker Pferd AVC03HOR

Das hässliche metallische Plärren älterer Standardmodelle mussten die Eltern ertragen – Kids von heute erfreuen sich beispielsweise an zartem Vogelgesang als Wecksound (im Modell Jacques Farel AVC16FOREST) oder lauschen sanftem Pferdegalopp mit Wiehern (im Kinderwecker Pferd AVC03HOR).

Kindgerecht beschriftete Zeiger und große Zahlen als Indizes finden sich auch bei der Heim-Variante der Kinderuhren wieder. Und da Wecker eine deutlich größere Fläche bieten, erlauben sich die Zifferblätter aufwendige Verzierungen, ohne an Übersichtlichkeit zu verlieren.

Jacques Farel erobert die Zeit von Kindern

Wie echte „Swiss Made“ Uhren erwarten lassen, bieten die Zeitanzeiger von Jacques Farel höchste Qualität: Dazu gehört für die liebevoll gestalteten Kinderuhren und -wecker neben sinnvollen Materialien und einer absolut präzisen Verarbeitung auch das altersgerechte Design. Robust dem Kinderalltag trotzend und ausgestattet mit einer Optik, welche die erste eigene Armbanduhr zur besten Freundin avancieren lässt, machen die Schweizer Zeitanzeiger ihre kleinen Träger gewiss zu Uhrenliebhabern in spe.