Startseite | Neuheiten & Empfehlungen | Obaku Damen- und Herrenuhren

Obaku Damen- und Herrenuhren

« Dänisches Design trifft Zen Philosophie »

Es ist eine Zeitreise zwischen Dänemark und Japan. Armbanduhren von Obaku verkörpern den Schnittpunkt klassisch dänischer Designkunst und asiatischer Zen Philosophie. Einfachheit und Minimalismus stellen die Grundfesten dar, die sich – im hohen Norden wie im fernen Osten – darauf besinnen, den jeweiligen Zeitpunkt bewusst zu erleben. Die schicken Zeitanzeiger des jungen dänischen Labels laden in jedem Fall zum genauen Hinschauen ein.

Obaku Damenuhr Lederband 37 mm V186LXVJRJSmuk: Skandinavien ist überall

Ein Hauch der Mystik ferner Sagen, faszinierende Urlaubsziele und vorbildlicher Fortschritt auf nahezu allen Gebieten: Schweden, Dänemark und Norwegen sowie Finnland ziehen viele Menschen in unterschiedlichster Weise in ihren Bann. Häufig unbewusst geschieht dies, wenn es um Gestaltungs-Elemente der alltäglichen Umgebung geht. Ein großer Teil der beliebtesten Mode- und Schmuckhersteller hat seine Wurzeln in den anziehenden Nordländern – wenngleich Markennamen wie Vero Moda, Vila oder Dr. Denim nicht unumwunden darauf schließen lassen. Alle davon besitzen allerdings eine entscheidende Gemeinsamkeit, die sich auch im überaus beliebten skandinavischen Einrichtungsdesign wiederfindet: Sie passen zum modernen Lebensstil – jetzt und auch in zehn Jahren. Vor einiger Zeit noch skeptisch beäugte Insider-Tipps, gehören die Labels aus dem Norden mittlerweile zu den erfolgreichsten überhaupt.

Punktgenaue Klarheit trägt ebenso zum (nicht mehr ganz so geheimen) Rezept bei wie entspannte Gelassenheit. Daraus entsteht ein nahezu vollkommener Purismus, der im Schlichten das Besondere betont. Ohne Umschweife zielt die geradlinige Formensprache auf absolute Funktionalität. Diese aber ist im Verständnis typisch skandinavischer Kreateure gleichbedeutend mit Qualität. Deshalb finden ausschließlich hochwertige Materialien Verwendung – unabhängig davon, ob von Essbesteck, Pullovern oder edlen Herren- und Damenuhren die Rede ist.

Obaku: Zeitlose Vollendung

Obaku Damenuhr Meshband 26 mm V129LXVIMCSie gehen mit der Zeit und suchen die Zeitlosigkeit: Was wie ein Widerspruch klingt, ist tatsächlich perfekte Harmonie – und die Schaffenshaltung der Designköpfe des exklusiven Uhrenlabels Obaku. Die junge Marke, die ihre Zeitanzeiger erstmalig im Jahr 2007 auf der „Baselworld“ präsentierte, verarbeitet all jene wichtigen Merkmale, welche das skandinavische – oder in diesem Fall: dänische – Design markant prägen: klare Formen, Einfachheit, funktionale Qualität. Dieser Fokus aufs Wesentliche greift die Grundfesten des Zen auf, in dessen Philosophie Minimalismus den Blick frei macht für das Erleben des Moments. Was könnte dazu besser passen als zeitgemäß zeitlose Lebensbegleiter, die das Vergehen der Augenblicke haarklein dokumentieren.

Einfach sein: philosophische Zeitanzeiger

Tausende Kilometer an Entfernung, nicht allein geografisch, überwindet Obaku in seinen Herren- und Damenuhren. Was schwer zu vereinen scheint, wird durch das außergewöhnliche Designkonzept der Dänen auf die Wurzel beider Kulturen zurückgeführt – und diese heißt Einfachheit. „Weniger ist mehr“ könnte die umgangssprachliche Übersetzung dessen sein, was mehr ist, als eine Idee für die Gestaltung edler Zeitanzeiger. Es ist ein Lebensgefühl.

Jede Damen- und Herrenuhr aus dem Hause Obaku trägt diese Philosophie auf dem Zifferblatt zur Schau, in Form des kalligraphischen „Kreises des Lebens“, auch „Enso“ (japanisch für Kreis) genannt. Dieses Firmenlogo symbolisiert der alten Weisheit gemäß Stärke, Eleganz und nicht weniger als das Universum. Was hochtrabend klingt, ist – wie alles in der Zen Philosophie – eigentlich ganz einfach. So soll das „große Ganze“ den Blick für das Unmittelbare schaffen: „Feel the moment“ lautet das Motto des Unternehmens, dessen Name dem Zen respektvollen Tribut zollt. Ein wichtiger Zweig der Philosophie wurde 1661 am Fuße des Mount Obaku gegründet.

Die Armbanduhren wollen also nicht einzig die Zeit anzeigen, sondern ein Lebensgefühl. Dieses ist heute ebenso modern – im Sinne von zeitgemäß – wie in der Zukunft, weil es sich auf das Grundverständnis des Menschen bezieht, unabhängig von Nation oder Situation. Es zeigt sich in verschiedensten Farben und Verzierungen, bedient sich aber immer der Essenz aus nordischer und der asiatischen Formensprache.

Stärke und Eleganz:  Die Damenuhren der Marke

Möglicherweise wirkt so viel Schlichtheit auf manchen Uhrenliebhaber, als würde ein Mangel bestehen. Jede Damen- und auch Herrenuhr ist allerdings im Sinne des „leistbaren Luxus“ entworfen: Einfachheit bezieht sich dabei immer auf die Designidee unnötigen Ballast abzuwerfen, nicht aber auf Material und Verarbeitung.

Obaku Damenuhr Meshband 34 mm V158LEVNMNEinzigartige Obaku Damenuhr Lederband 26 mm V129LXVLRAGestaltung und der Sinn fürs Detail zeigt sich etwa in einer der besonders auffälligen Obaku Damenuhren, der V158LEVNMN. Das in den ersten Schritten von brillierenden Strasssteinen flankierte Armband aus Mesh sowie die dunkle und dennoch leuchtende Optik verleihen dem Modell markante Extravaganz. An der gebührenden Schlichtheit fehlt es jedoch mitnichten: Mit puren Strichen als Indizes, dem Zen-Kreis und sonst gar nichts strahlt das Zifferblatt ebenso, wie ein grelles Farbspiel es nicht besser könnte. Dank der roségoldenen Umfassung avanciert hier schicke Schlichtheit zur Eleganz.

Düster, vernebelt, eine Spur mysteriös: Das raue nordische Klima könnte den Eindruck nahelegen, allen Damenuhren müsste der dunkle Schick der V158LEVNMN anhaften. Gegenteiliges beweisen Modelle wie die filigrane V129LXVLRA in ihrem tiefen Meerblau. Völlig anders in Farbe und Form, charakterisiert das minimalistische Design auch diesen etwas verspielteren Zeitanzeiger.

Die Herrenuhren des Labels

Während Ausführungen wie etwa die Obaku Herrenuhr V178GXVBMB oder die V153GDVBMB edle Brüder der „eleganten Dunklen“ sein könnten, beweist der Hersteller mit Zeitanzeigern wie der V102GDTJMJ Obaku Herrenuhr Meshband 40 mm V178GXVBMBseinen Obaku Herrenuhr Meshband 40 mm V153GDVBMBerfrischenden Facettenreichtum. Dank einem Aussehen, das an Vintage-Digitaluhren erinnert, unterscheidet sich dieses Modell drastisch von den rundlich weich gestalteten Vorgängern der neuesten Kollektion V189, deren sanfte Kurven dominieren. Der Betrachter könnte bei der sehr energisch-maskulinen V102GDTJMJ etwas mehr rauen Norden und etwas weniger asiatischer Sanftheit interpretieren. Bei allem Unterschied bleibt die Marke auch im Detail der besonders auffälligen Herrenuhr seinem Anspruch treu: Dieser zieht sich durch das dezente Design bis in die Hochwertigkeit eines Miyota-Quarz-Uhrwerkes in satiniertem Titangehäuse.

Obaku Herrenuhr Meshband 34x36 mm V102GDTJMJObaku Herren Multifunktionsuhr Lederband 40 mm V182GMVWRBElegante Stärke ist gemeinhin insbesondere mit klassischen Modellen verknüpft. Edles Lederarmband, pures Zifferblatt, vielleicht eine Handvoll Funktionen und wenige Gold- oder Silbertöne: So oder ähnlich könnte die klassische Herrenuhr umrissen werden, die Saison für Saison „immer geht“. Mit dem Hintergrund des Selbstverständnisses überrascht es nicht, dass die Marke natürlich auch derartige Varianten führt, wie beispielsweise die Herren Multifunktionsuhr V182GMVWRB. Das extrem elegante Modell vollendet den Anspruch der Designer nach zeitgemäßer Zeitlosigkeit.

Punktgenaue Zeitlosigkeit aus Dänemark

„Die Designer“, das sind die jungen Dänen Christian Mikkelsen und Lau Liengård Ruge. Beide erwarben ihre fundamentalen Kenntnisse der Designkunst an der „School of Architecture“ im dänischen Aarhus. „Alles liegt im Detail – und das Detail ist das Produkt“, beschreibt Christian den Antrieb seiner Arbeit. Seit mehr als 15 Jahren designt er äußerst erfolgreich hochwertige Armbanduhren für renommierte Labels wie Lacoste, Skagen oder Kenneth Cole. Die Gestaltungsform des „weniger ist mehr“ setzen die Dänen seit knapp 10 Jahren in ihren eigenen, mit dem charakteristischen Enso abgerundeten Uhren-Kreationen um.

Mehr als eine bloße Anzeige der Zeit soll jede Damen- und Herrenuhr von Obaku nach den Ansprüchen ihrer Schöpfer sein. Fern der Wegwerf-Kultur stellt sich das Unternehmen die Aufgabe, den Test der Zeit zu bestehen. Modern, also im gegenwärtigen Zeitgeschehen immer gern tragbar, wollen Mikkelsen und sein Partner die Kreationen. Umsetzung findet dies sowohl in der Optik als auch in der Qualität.

Lau Liengård Ruge, der sich selbst als unverbesserlichen Perfektionist beschreibt, formuliert sein Design-Ziel als den Wunsch etwas zu schaffen, das die Leute wirklich behalten wollen. Mit den formvollendeten Obaku Herren- und Damenuhren sollte dieses Vorhaben gelingen!