Startseite | Neuheiten & Empfehlungen | Sturmanskie Retro Gagarin

Sturmanskie Retro Gagarin

« Gagarin Uhr in einer Limited Edition »

Sturmanskie Gagarin: zwei Namen, so symbolträchtig wie historisch, verkörpern eine Geschichte der Kraft, der Entschlossenheit und des Überschreitens aller Grenzen durch nichts Geringeres als den ersten Schritt ins Weltall. Die Limited Edition edler russischer Uhren ist ein Tribut an den Beginn dieser neuen Zeit!

Der erste Mensch im Weltraum

12. April 1961: Der Russe Juri Alexejewitsch Gagarin umrundet mit seinem Raumschiff Vostok 1 in 106 Minuten die Erde. Dieser spektakuläre Raumflug brachte mit dem damals 27-Jährigen den ersten Kosmonauten in den Weltraum und gehört noch immer zu den denkwürdigen Errungenschaften nicht nur der damaligen Sowjetunion, sondern der gesamten Menschheitsgeschichte.

Der Zäsur voran ging eine von den Schrecken des Zweiten Weltkrieges geprägte Lebensgeschichte. Am 9. März 1934 erblickte die spätere Legende das Licht der Welt als Drittältester von vier Geschwistern einer traditionellen Bauernfamilie. Direkt im Jahr seiner Einschulung 1941 erlebte der junge Juri die deutsche Besatzung, deren Folge für ihn die Unterbrechung des Unterrichtes bis 1943 bedeutete. Sein Bruder Walentin und die Schwester Soja wurden zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt und konnten erst nach dem Krieg in die Heimat zurückkehren.

Vor allem ein Erlebnis prägte die Laufbahn des jungen Russen entscheidend: Er sieht einen sowjetischen Jagdflieger ganz in seiner Nähe landen, um ein in Not geratenes Flugzeug mitzunehmen und so vor deutscher Kriegsgefangenschaft zu retten. Der Traum von der Macht des Fliegens war geboren.

Noch während seines Studiums der Gießereitechnik trat Gagarin dem Aeroklub in Saratow bei und bestand im Jahre 1955 seine erste Flugprüfung. Gleich darauf wurde er Mitglied der Luftstreitkräfte. Fünf Jahre später begab sich der mittlerweile zum Oberleutnant beförderte Gagarin auf Befehl des Oberkommandeurs in die Ausbildung zum Kosmonauten. Der Rest ist Geschichte – sein ruhiges Temperament soll es gewesen sein, aufgrund dessen er den weiteren Kandidaten vorgezogen wurde. Es folgten zahlreiche Ehrendenkmäler – unter anderem auf dem Landeplatz im Wolga-Gebiet, der den gefeierten Raumfahrer unbeschadet wieder auf der Erde empfing.

Denkmal fuer Juri Gagarin
© Shch / Fotolia.com

Bis heute feiert man in Russland an jedem 12. April den Tag des Kosmonauten und Gagarin ist als Held ins allgemeine Gedächtnis eingegangen.

Die erste Uhr im Weltraum

Was wäre ein starker Mann ohne eine resolute Begleiterin, die ihm selbst unter härtesten Bedingungen zur Seite steht. Selbstverständlich war der Raumfahrtheld bei seinem geschichtsträchtigen Schritt ins All nicht allein: Bei ihm befand sich allzeit an seinem Handgelenk eine Uhr – und zwar eine Sturmanskie aus der 1927 gegründeten Ersten Moskauer Uhrenfabrik, die später zu Ehren des Weltraumfluges in „Poljot“ – zu Deutsch „Flug“ – umbenannt wurde. Mit dem ersten Menschen flog also auch der erste Zeitanzeiger in den Weltraum. Auch aus diesem Grund genießen russische Uhren nach wie vor ein besonderes Ansehen und gelten als spezielle Ausführungen für die Elite.

12 April Tag des Kosmonauten Russland
© Lefteris Papaulakis / Fotolia.com

Denn tatsächlich wurden die meisten Modelle hauptsächlich für militärische Bedingungen und besondere Einsätze der Armee geschaffen. Dadurch erhielt die breite Öffentlichkeit erst deutlich später Zugang zu den Ausnahmekreationen, die noch heute echte Sammlerstücke sind. Es ist also nicht der glamouröse Luxus anderer High-End-Hersteller, der russische Uhren zum Glänzen bringt, sondern vielmehr ihre imposante Effizienz und Robustheit.

Moscow Space Museum
© prescott09 / Fotolia.com

Die ursprüngliche Sturmanskie Gagarin Uhr hielt der Schwerelosigkeit Stand und funktionierte makellos. Das Originalmodell wurde im Museum ausgestellt, aber die Marke – deren Name so viel wie Steuermann bedeutet – stieg zum offiziellen Uhrenhersteller für die sowjetische Raumfahrt auf. Extrembedingungen wie Temperaturschocks, massiven Erschütterungen oder magnetischen Felder trotzten diese Ausführungen der Extraklasse in den kommenden Jahrzehnten – und sahen dabei noch auffallend edel aus.

Sturmanskie Gagarin – eine himmlische Verbindung

Das Design wurde mit aktuelleren Proportionen nur minimal an heutige Standards angepasst. Ansonsten blieben die kreativen Köpfe in ihrer Detailarbeit ganz dem Respekt vor dem historischen Original treu.

Die Sturmanskie Gagarin Edition soll bewusst den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts die Ehre erweisen und dabei dennoch zeitgemäß schick daherkommen.

Dank der zugleich eleganten wie sportlichen und zeitlosen wie von unendlichem Retro-Charme geprägten Konzeption gelingt dieser vermeintliche Spagat spielend.

Russische Weltraumuhren

Einer genauerer Blick auf drei Modelle der aktuellen Sturmanskie Herrenuhren zeigt, dass die technische wie optische Brillanz, welche russische Uhren des Labels mitbringen, auch heute noch ein Stück weit nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Die Sturmanskie Damenuhren Galaxy scheinen diese These zu stützen. Ganz neu und besonders hervorzuheben aber ist die Gagarin Retro Kollektion des Herstellers. Retro ist Trend und wäre ein denkwürdigeres 60er Jahre Ereignis als die erste gelungene Raumfahrtmission.

Retro Gagarin Titanium S Herrenuhr 2609-3707129

Das klassisch gehaltene Modell kommt in einem massiven Titangehäuse, matt und grau, von 40 mm Durchmesser. Sein geschraubter Boden ist mit einer dekorativen Sturmanskie Retro Gagarin-Prägung versehen.

Sturmanskie Retro Gagarin Titanium S Herrenuhr 2609-3707129 Lederband 40 mmDarunter liegt gut geschützt ein mechanisches 2609 Poljot Werk mit 17 Steinen, das per Handaufzug betrieben wird. Das Mineralglas über dem schwarzen Zifferblatt liegt in der für Sturmanskie Uhren typischen gewölbten Form vor. Unter ihm leuchten Zeiger und Ziffern dank Superluminova. Für Kosmonauten weniger wichtig, für alltägliche Träger unter Umständen jedoch umso mehr: Bis zu 5 ATM ist das Modell wasserdicht. Die Optik der Retro Gagarin Titanium S Herrenuhr 2609-3707129 entspricht weitestgehend dem historischen Original. Sie verfügt über ein unkompliziert und dadurch sehr übersichtlich gehaltenes Zifferblatt. Ihr dunkelbraunes Lederarmband ist mit auffallenden roten Akzentnähten abgesetzt und wird vollendet von einer grauen Dornschließe mit matter Vintage-Note.

Sports S Automatikuhr 2426-4571143

Mit einem edlen Vostok 2426 Automatik-Uhrwerk wurde die Gagarin Sports S 2426-4571143 ausgestattet. Das leuchtend blaue Modell ist passend zu seinem aquatisch anmutenden Design bis zu 10 ATM wasserdicht. Zu seinen weiteren Funktionen zählen 24-Stunden- sowie Datumsanzeige und die Darstellung einer zweiten Zeitzone.

Sturmanskie Gagarin Sports S Automatikuhr 2426-4571143 Lederband 45 mmEin wenig größer als bei der klassischen Ausgabe kommt das Gehäuse der Sports S Variante daher: Es misst 45 mm und besteht aus mattem Edelstahl mit verschraubtem Boden. Die polierte Lünette setzt einen glänzenden Akzent. Wie auch beim Vorgänger und überhaupt den meisten Ausführungen der Marke ist das Zifferblatt mit dem Markenlogo in kyrillischen Buchstaben versehen und erhält dadurch einen ganz besonderen, ein wenig nostalgischen Charakter. Unter gewölbtem Mineralglas liegt das weiße Zifferblatt mit den markant blauen Indizes sowie silbernen Superluminova-Zeigern. Zum wahren Blickfang avanciert hier das Lederarmband, und zwar nicht allein durch seine tiefblaue Farbe und die typische rote Kontrastnaht, sondern auch dank des eleganten Krokoprints.

Sturmanskie Gagarin Sports S Automatikuhr Lederband 45 mmSports S Automatikuhr 2426-4571144

Die schwarze Ausführung der Sports Edition zeigt sich deutlich dezenter. Ihre silbernen Indizes erscheinen auf dem schwarzen Zifferblatt als simple Striche anstelle der Zahlen im Falle der blauen Ausgabe. Alle weiteren äußeren sowie inneren Werte gleichen sich jedoch.

Und auch das markante Kroko-Design wurde auf dem matt schwarzen Lederarmband dieses schicken Modells beibehalten.

Russische Uhren für Himmelsstürmer

Für alle Uhrenliebhaber, die sich für Technik, Historie und natürlich schlicht und einfach für hochwertige Kreationen begeistern, sind diese Zeitanzeiger faszinierende Sammlerstücke. Die limitierte Auflage der Sturmanskie Retro Gagarin Edition umfasst 2000 Stück: Wer also auch ein Stück vom Himmel am Handgelenk tragen möchte, sollte keine Zeit verlieren.