Startseite | Uhrsachen & Geschichten | Traser Swiss H3 Watches

Traser Swiss H3 Watches

« Schweizer Uhrenmarke mit Militärcharakter »

Die Schweizer können es bekanntlich sehr genau. Was aber viele nicht wissen: Uhrenhersteller aus der sanft anmutenden Alpenrepublik sind auch in der Lage, ihre Zeitanzeiger zu extrem robusten und leuchtstarken Technikwundern zu verarbeiten. Dies stellt die Marke Traser – Swiss H3 Watches mit ihren modernen Militäruhren eindrucksvoll unter Beweis. Grund genug, das trendige Label und seine hochwertigen Modelle genauer unter die Lupe zu nehmen.

Jederzeit einsatzbereit – das Besondere an Traser-Uhren

Schicke Armbanduhren, die in erster Linie als optisch ansprechende Schmuckstücke mit integrierter Zeitanzeige daherkommen, sind schön und gut und haben zweifelsohne ihre Daseinsberechtigung. Doch manche Menschen geben sich mit edlen Designs allein nicht zufrieden. Sie brauchen oder wollen mehr von ihren Uhren – nämlich ausgeprägte Funktionalität zu jeder Tages- und Nachtzeit. Herkömmliche Analogmodelle weisen häufig den Nachteil einer schwachen Beleuchtung auf. Um ihre zeitanzeigenden Fähigkeiten auch bei Dunkelheit für einige Stunden entfalten zu können, müssen sie mittels Tageslicht aufgeladen werden – ein mitunter lästiges Unterfangen und vor allem ein Prinzip, das für bestimmte Zwecke und Personengruppen schlicht und ergreifend unzumutbar ist.

traser-p6600-sand-herrenuhr-sand-schwarz-natoarmband-45-mm-100232 traser-h3-p6600-automatik-pro-uhr-natoarmband-45-mm-100267

Zu erwähnen sind in diesem Zusammenhang beispielsweise Taucher sowie andere Sportler und Abenteurer, Behördenangehörige und natürlich das Militär. Tatsächlich handelt es sich bei Traser Modellen um sogenannte Einsatz- oder Militäruhren, die durch ihre herausragenden Leuchteigenschaften wahrhaft jederzeit einsatzbereit sind.

Faszinierendes Beleuchtungssystem auf Tritium-Basis

Die herausragenden Leuchteigenschaften sind dem sogenannten trigalight-Beleuchtungssystem geschuldet. Es besteht aus mehreren Miniatur-Glasröhrchen, die mit Phosphor beschichtet, mit Tritium gefüllt und dank der Verwendung eines Lasers luftdicht versiegelt sind. Jene Elektronen, die vom Tritium durch radioaktiven Zerfall freigesetzt werden, bringen das Phosphor zum Leuchten.

Die Lichter der in unterschiedlichen Farben vorhandenen trigalights sind sowohl in der Dämmerung als auch bei totaler Finsternis sehr gut sichtbar. Um das Prinzip bei den H3-Uhren nutzbar zu machen, werden die kleinen Glasröhrchen einfach in die jeweiligen Gehäuse eingearbeitet. Durch die einzigartige Beleuchtungstechnologie, die das Resultat einer ausgiebigen und intensiven Forschung darstellt, lassen sich die Armbanduhren ohne den Gebrauch von Strom, Sonnenlicht oder sonstigen externen Energiequellen beleuchten – und zwar bis zu 25 Jahre lang.

Und wer hat’s erfunden?!

Traser H3 ist ein Abkömmling der mb-microtec AG, einem Unternehmen, das seit jeher danach strebt, Chemie und Physik mit Technik zu verbinden. Im Fokus steht die Erarbeitung und Weiterentwicklung von Wissen im Bereich der bedeutsamen Mikrotechnik. Dabei setzt die Firma auf rund 100 Mitarbeiter, die die nötigen Kenntnisse hinsichtlich des korrekten Umgangs mit feinen Teilen und hochkomplexen Stoffen mitbringen.

So gewährleistet mb-microtec viele Parameter, die für die Fertigung technischer Geräte im Allgemeinen sowie funktionaler Einsatzuhren im Speziellen ungemeine Wichtigkeit besitzen: Sicherheit, Qualität, Nachhaltigkeit und Vertrauen.

traser-h3-master-automatic-prestige-herrenuhr-lederarmband-46-mm-105881

Das Credo lautet: „Nur das Beste ist für uns und Sie gut genug!“ Für die praktische Realisierung dieser Philosophie bildet das trigalight-Beleuchtungssystem ein exzellentes Beispiel. Es zählt weltweit zu den erfolgreichsten Kreationen in der Lichtquellenproduktion – und ist DAS Aushängeschild der Schweizer Traditionsfirma.

Die Geschichte der mb-microtec AG

Schon im Jahr 1918 begannen Walter Merz und Albert Benteli Leuchtstoffe und -farben für die Uhren- und Instrumentenindustrie zu entwickeln. Die beiden Chemiker arbeiteten für das nach ihnen benannte Unternehmen merz+benteli und widmeten ihren neuartigen und im wahrsten Sinne erhellenden Geniestreichen einen eigenen Geschäftszweig.

traser-h3-blue-infinity-herrenuhr-natoarmband-45-mm-105545In traser-h3-green-spirit-herrenuhr-natoarmband-45-mm-105542der nächsten Generation trat Merz‘ Schwiegersohn, Oskar Thüler, in die Firma ein.

Der junge Physiker lieferte (weitere) innovative Ideen zur Leuchtfarbenproduktion – vor allem in Bezug auf die Herstellung selbstleuchtender Lichtquellen. Seine Beleuchtungstechnologie kam ohne Strom und auch ohne Aufladung durch externe Lichtquellen aus.

Unter Thülers Leitung entstand 1969 die Schwesterfirma von merz+benteli. Sie trug den Namen merz+benteli nuklear AG und wurde 1981 in mb-microtec AG umbenannt.

Die kontinuierlichen Weiterentwicklungen der Beleuchtungstechnologie von Oskar Thüler brachten schließlich das grandiose trigalight-System hervor, das nicht zuletzt in der Uhrenwelt für Furore sorgte.

Selbst das Datum ist beleuchtet

Traser Swiss H3 Watches gehört zu den wenigen Uhrenmarken, die Ausführungen kreieren, bei denen im Dunkeln nicht nur die jeweilige Uhrzeit, sondern auch das Datum beleuchtet wird. Die außergewöhnliche Funktion überdauert in der Regel ganze fünf Jahre. Und um die enorme Einsatztauglichkeit der H3-Uhren zu untermauern, sind die erstklassig konzipierten und verarbeiteten Modelle jeweils mit einem Stahl- oder glasfaserverstärkten Kunststoff-Außengehäuse versehen.

Ausgewählte Varianten verfügen zudem über eine extra robuste Doppelgehäuse-Konstruktion. Traser Einsatzuhren sind mindestens spritzwassergeschützt, einige Zeitanzeiger sogar bis 20 ATM wasserdicht. Nicht zu vergessen, dass viele Exemplare mit antireflexionsbeschichtetem Saphirglas daherkommen, was die uneingeschränkte Sichtbarkeit des Zifferblattes zusätzlich unterstützt.

traser-h3-elite-red-herrenuhr-kautschukarmband-45-mm-100335Militäruhren – ein Trend für jedermann

Mit den beschriebenen Charakteristika erfüllen Traser-Zeitanzeiger die hohen Anforderungen, die an Militär- beziehungsweise Einsatzuhren gestellt werden. Es mag so manchen überraschen, doch wir übertreiben nicht, wenn wir behaupten, dass Militäruhren zu den wichtigsten Vorfahren der inzwischen als Selbstverständlichkeiten angesehenen Armbanduhren zählen.

Die Weltkriege des 20. Jahrhunderts brachten die traurige Notwendigkeit mit sich, robuste, hochfunktionale und einfach ablesbare Zeitanzeiger zu entwickeln – aus einem logisch nachvollziehbaren Grund: Am Handgelenk getragene Uhren erwiesen sich im Feld schlicht und ergreifend als praktischer als die bis dahin vorherrschenden Taschenuhren. So begann der globale Siegeszug der Armbanduhren.

Vier Kollektionen – und eine Menge Power

Traser Swiss H3 Watches sind in vier große Kollektionen geteilt: Tactical, Sport, Classic und Heritage. Unter den Tactical Watches befinden sich Militäruhren par excellence, beispielsweise die Soldier Herrenuhr 106631 im militärischen Camouflage-Look mit Kautschukarmband und ganggenauem Ronda-Quarzwerk.

traser-h3-soldier-herrenuhr-kautschukarmband-44-mm-106631 traser-h3-elite-herren-chronograph-silikonarmband-45-mm-105858 traser-h3-ladytime-silver-damenuhr-edelstahlarmband-37-mm-100273

Sportler profitieren vom Elite Herren Chronograph 105858, der Teil der Sport-Kollektion ist und sich neben der praktischen Stoppfunktion auch durch die unverwüstliche Doppelgehäuse-Konstruktion auszeichnet. Wer die grundlegenden Merkmale der Einsatzuhren mit einer Prise klassischer Eleganz verbunden wissen will, wirft am besten einen Blick auf die Ausführungen der Classic-Kollektion, wo etwa die vorwiegend in Silber und Weiß gehaltene Ladytime Silver Damenuhr 100273 und die Classic Automatic Master Herrenuhr 100242 mit Automatik-Uhrwerk und schwarzem Lederarmband warten.

traser-h3-classic-automatic-master-herrenuhr-lederarmband-46-mm-100242 traser-h3-aviator-jungmeister-herren-chronograph-edelstahlarmband-46-mm-100372

Der Heritage-Bereich umfasst mehrere edle Modelle, die sehr an Fliegeruhren erinnern – unter anderem den Aviator Jungmeister Herren Chronographen 100372 mit beigefarbenem Zifferblatt im Retro-Stil und Edelstahlarmband. Selbstverständlich sind alle genannten H3-Uhren mit dem wirkungsvollen trigalight-System ausgestattet.